Stiftung

Digital und unabhängig: der Stiftungszweck

Die Art Foundation Pax ist eine Stiftung zur Förderung der digitalen und bildenden Kunst, finanziell unterstützt von Pax. Sie wurde Ende 2017 ins Leben gerufen und vergibt im Juni erstmals den Pax Art Award.

Dem Fördern hat sich Pax aufgrund des genossenschaftlichen Ursprungs verschrieben. Die Art Foundation Pax führt die langjährige Kunstsammeltätigkeit weiter und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Unternehmens- und Gesellschaftskultur. Die Ausrichtung konzentriert sich auf die Digitale Kunst, die seit den 90er-Jahren neue Impulse hervorgebracht hat.

Gezielt und wirkungsvoll: die Stiftungsmittel

Pax hat die Form der Stiftung gewählt für ein unabhängiges, erfolgreiches Wirken in der noch jungen und beweglichen Gattung der Digitalen Kunst. Die Art Foundation Pax ist mit einem Betrag alimentiert, welcher die Stiftungsaktivitäten für die nächsten zehn Jahre sicherstellt.

Kompetent und engagiert: unsere Stiftungsräte

Neben Nicolas Bopp als Initiator der Art Foundation Pax und Präsident des Stiftungsrates konnten Sabine Himmelsbach, Direktorin des Hauses elektronischer Künste sowie Fausto de Lorenzo, De Lorenzo Museumsmanagement Basel als Stiftungsräte gewonnen werden.

Nicolas Bopp

Nicolas Bopp

Nicolas Bopp war als Anlageberater bei Privatbanken tätig, bevor er sich berufsbegleitend zum Leiter Marketing und Kommunikation ausbildete. Er war in leitenden Funktionen in internationalen Unternehmen und Kommunikationsagenturen tätig. 2013 übernahm Bopp bei Pax die Markenführung und die Kommunikation, seit 2014 ist er ebenfalls Kunstverantwortlicher bei Pax. 2017 initiierte und gründete er die Art Foundation Pax und amtet als Stiftungsratspräsident.

Sabine Himmelsbach

Sabine Himmelsbach

Sabine Himmelsbach arbeitete nach einem Kunstgeschichtsstudium für Galerien in München und Wien. Danach wurde sie Projektleiterin für Ausstellungen und begleitende Symposien beim Steirischen Herbst Festival in Graz. 1999 übernahm Sabine Himmelsbach die Ausstellungsleitung am Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe, von 2005 bis 2011 leitete sie das Edith-Russ-Haus für Medienkunst in Oldenburg. Seit 2012 ist sie Direktorin des Hek, Haus der elektronischen Künste Basel.

Fausto De Lorenzo

Fausto De Lorenzo

Fausto de Lorenzo arbeitete als selbständiger Unternehmensberater sowie in führenden Positionen in der Privatwirtschaft in Basel und Hamburg. Von 1999 bis 2009 war Fausto De Lorenzo Managing Director der Fondation Beyeler, von 2009 bis 2011 Managing Director im Kunstmuseum Basel. Seit 2011 ist er Inhaber der De Lorenzo Art and Museum Mangagement & Consulting GmbH und berät Institutionen und Private.