News

Aktuell und spannend: die nächsten Termine

27 | 05 | 20

Die schon lang geplante Ausstellung kann nun endlich stattfinden! Aufgrund der weiterhin geltenden Abstands- und Hygieneregeln planen wir für den 27.05.2020 um 19 Uhr eine Online-Vernissage. Die Ausstellung ist ab dem 27.05.2020 bereits ab 12 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zur Vernissage finden Sie hier.


knowbotiq, «thulhu thu thu, before the sun harms you», Timespan Arts Center, Helmsdale/Scotland, 2019, © knowbotiq

 

27 | 05 | 20

Schweizer Medienkunst: knowbotiq, Alan Bogana, Félicien Goguey

Die Ausstellung zeigt die Arbeiten der Preisträger*innen der Pax Art Awards 2019. In ihren Werken reflektieren die Schweizer Künstler*innen sehr unterschiedliche wie hochaktuelle Themen. Das Künstlerduo knowbotiq stellt postkoloniale Fabulationen vor, Félicien Goguey widmet sich kritisch den Mobilfunknetzen und Überwachungssystemen und Alan Bogana hinterfragt mit seinem poetischen und konzeptuellen Spielmit Licht unsere Wahrnehmung. Damit gelingt es den Preisträger*innen, brisante Fragen und Dynamiken in Bezug auf die Entwicklung von Technologien und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft zu verhandeln. Die Ausstellung stellt jede(n) der Preisträger*innen und ihre Kunstwerke gleichermassen in den Mittelpunkt im Sinne von drei eigenständigen Soloausstellungen. Weitere Informationen zu den Künstler*innen und zur Ausstellung finden Sie hier.

(vlnr) Pax Art Awards Preisträger 2019: Félicien Goguey, Nicolas Bopp Stiftungsratpräsident Pax Art Foundation, Preisträger Alan Bogana sowie die Gewinner des Hauptpreises knowbotiq

(vlnr) Pax Art Awards Preisträger 2019: Félicien Goguey, Nicolas Bopp Stiftungsratpräsident Pax Art Foundation, Preisträger Alan Bogana sowie die Gewinner des Hauptpreises knowbotiq

Mit den Pax Art Awards, den wegweisenden Preisen für digitale Kunst, ehrt und fördert die Art Foundation Pax in Zusammenarbeit mit dem HeK, medienspezifische Praktiken Schweizer Künstler*innen. Die Pax Art Awards werden seit 2018 während der Art Basel verliehen. Mit dem Preis werden Schweizer Medienkünstler*innen geehrt, die Medientechnologien künstlerisch nutzen, beziehungsweise deren Auswirkungen reflektieren. Die Hälfte des Preisgeldes dient dem Ankauf eines Werks durch die Art Foundation Pax für deren Sammlung, die andere Hälfte unterstützt die Künstler*innen bei der Entwicklung und Produktion einer neuen Arbeit, welche im Frühling des darauffolgenden Jahres im HeK gezeigt wird.

Bis zur Aufhebung des Versammlungsverbots bietet das HeK Kleingruppen-Führungen, mit maximal 4 Besucher*innen an sowie öffentliche Kurzführungen sonntags um 14:30, 15:00, 15:30 und 16:00 Uhr. Weitere Angebote wie Kuratorenführungen, Familiensonntag, Ferienpass-Angebote oder die Spezialführungen werden über hek.ch und die Social-Media-Kanäle bekanntgegeben.

Auf dem Laufenden bleiben ist keine Kunst: der Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter, damit Sie über unsere Aktivitäten informiert bleiben.

Archiv

13 | 06 | 19Zum Zweiten: mehrweniger

20 | 02 | 19Santé: mehrweniger

21 | 02 | 19Gewonnen: mehrweniger

14 | 06 | 18Verleihung Pax Art Award: mehrweniger

02 | 01 | 18Art Foundation Pax: mehrweniger